Vorlesung an der Charité am 10.12.2008

Im Rahmen der Udk-Vorlesungsreihe „Künste zwischen Angebot und Zumutung - Wahrnehmung künstlerischen Schaffens im kulturellen Wandel" findet unsere Vorlesung statt.
Stille Post im Wandel:
"Künstlerische Transformationsprozesse als Angebot"
http://www.oase.udk-berlin.de/~erdmann/wb/doku/charite08f/index.html

Kurzportrait von ber-IT

Im Rahmen von "Wir sind das Web" gibt es ein Kurzportrait, welches von Ber-IT (Beratung von Frauen im IT-Bereich) produziert wurde.

http://www.youtube.com/user/wirsinddasweb
http://wir-sind-das-web.savecast.de

Marilyn - interactive moderating

Marilyn_Cebit
Der Lichtkasten "Marilyn" wurde am 08.03.2008 auf der Cebit in Hannover präsentiert.
Ausserdem wird die Arbeit in Bremen auf der Messe für Kunst und Theorie "Prototypisieren" vom 28.03. - 30.3.2008 vorgestellt. Nähere Infos unter:
http://www.thealit.de/lab/prototypisieren/projekte.html#sbecker

vernetzt und zugemailt

17.02.2008 - NDR Frauenforum: "Vernetzt und zugemailt." Ein Beitrag von Daniela Schönwälder:
"Es gibt in Deutschland bislang noch in keiner Frauenzeit-
schrift eine feste Multimediarubrik, jedenfalls nicht dass wir wüssten. In Männerzeitschriften schon. Jedoch verdienen viele Frauen ihr Geld mit dem Internet bzw. in der digitalen Welt.
Sie gestalten Websites, drehen Filme fürs Web, programmieren oder schreiben speziell fürs Internet..."

zum Hören auf den Link gehen:
"Vernetzt und zugemailt" (ca. 13 MB)

Hello Neighbor

Opening March 14, 6-8 pm

1474 Bushwick Avenue
Brooklyn, NY 11207


(Via metro: take the L to Bushwick/Aberdeen)

Featuring Artwork from Neighbors in:
Kenya, Denmark, Austria, The Netherlands, Germany, the U.S.

me-my-neighbor
me, my neighbor

die vernetzte Frau

die_vernetzte_Frau

zum durchlesen als Ausdruck
Taz-Artikel (pdf, 1,270 KB)

Videoclip in Toulouse

red
Vernissage - 13. März 08 - 21 Uhr
Ausstellung: 12.03-22.03.2008
im Rahmen des Festivals Traverse Video 2008
Goethe Institut
4 bis rue Clémence Isaure
F-31000 Toulouse


http://www.clips-ausstellung.de/text.html
Das Video lässt sich anschauen unter dem link Sandra Becker 01 auf: http://www.clips-ausstellung.de/
Ausserdem wurden die Filme auch auf dem 20e festival des Instants Video gezeigt.

das andere Licht

das_andere_Licht Diese Ausstellungsreihe findet jährlich statt und setzt sich mit den neusten Entwicklungen der Lichttechnik auseinander. Dieses Mal mit dabei: Eun Sook Lee aus Korea, die am 9.11.07 die Mauer-Installation über die Trennung von Nord- und Südkorea vor dem Brandenburger Tor realisierte.

Directors Lounge

Liebe Leute,
anbei die Einladung zur Directors Lounge, welche parallel zur Berlinale stattfindet. Am 15.2. sehr spät werden u.a. Filme von mir gezeigt. Es freut mich sehr, wenn Ihr an diesem Abend zu einem sehr spannenden Programm kuratiert von Prof. Daniela Butsch kommt.
Euch allen wünsche ich schöne Filmerlebnisse in dem Berlinale-Winter der dunklen spannenden Stunden.
Bald werden die Tage wieder länger....
alles Gute für Euch in 2008,
Sandra

SHORTys von Sandra Becker 01 und Ramona Welsh
http://directorslounge.net/DL2008/15.html
Berlin Mitte, Friedrich Str. 112A im 1. Stock über dem Oscar Wilde - dem 1908 gegruendeten ehemaligen "Ueberbrettl", spaeter Kino Scala

von mir gestalteter Katalog auf der Frankfurter Buchmesse

Katalog1 Auf der 59. Frankfurter Buchmesse wird der von mir gestaltete Katalog mit den Arbeiten der Schweizer Künstlerin Myriam Thyes, erschienen im Kehrer-Verlag Heidelberg, präsentiert.
http://artbooksheidelberg.de/html/de/programm/detail.html?ID=250

Artist Talk Kopenhagen

http://www.netfilmmakers.dk
http://edit.twoday.net

Launching af Netfilmmakers' 11. Edition "BlogArt/Blog_umentary" + ArtistTalk den 22. september på AltCph 2007 kl. 18:30-20:00

Nye netværker af
Sandra Becker 01 (D)
Lars Vilhelmsen
Mogens Jacobsen

In connection with each launching of a new edition we arrange an ArtistTalk at a physical space. Previously these talks have been held at Pixel (FastVideo's exhibition space), Overgaden – Institute for Contemporary Art and Fotografisk Center. At alt_cph 2007 we will launch our 11th edition: ”Blogart/Blog_umentary” presenting new works by the artists Sandra Becker 01 (DE), Lars Vilhelmsen and Mogens Jacobsen. This edition is curated by Annette Finnsdottir. Netfilmmakers will arrange an Artist Talk at alt_cph 2007 where you will have the opportunity to meet the artists.


Blog-Kopenhagen1

Fliessband

Liebe Freunde, am Sonntag, den 16. September wird mein Video "Fliessband" in Kassel parallel zur Dokumenta gezeigt. Auf einer Werbetafel der Galerie Loyal (Werner-Hilpertstr. 22 - 34117 Kassel) finden im Rahmen des Festivals 'Bürgerstolz & Stadtfrieden’ vom 15.06 bis zum 24.09.2007 täglich wechselnde Projektionen statt.
weitere Infos unter: http://madege.de/aktuelles/program-of-loyal_rooftops_2007

fliessband-01

"loyal_rooftops_2007" zeigt Videoarbeiten, die soziale Diskrepanzen und unwirtliche Urbanität aufnehmen und sich so zum Festival Bürgerstolz & Stadtfrieden - kurz vor der Schließung dieser Freiräume, genau am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt positionieren.
Die Arbeiten werden im täglichen Wechsel als loop und ohne Ton gezeigt.

rooftops01Projektinsfläche


Das Videoband zeigt Menschen verschiedenster Kulturkreise und sozialer Zusammenhänge auf einer Rolltreppe. Durch die schiefe Kameraposition erscheint die Rolltreppe als Waagerechte. Menschen fliessen am Betrachter vorbei. Die Fahrt ist gleichmässig und automatisiert. Manchmal stoppt die Bewegung: Ein Bild wird festgehalten. Es ist ein kurzer Moment des Innehaltens.
Die Aufnahmen sind Mitte der Neunziger Jahre in Moskau entstanden, den ersten langen Rolltreppen der Welt.

fliessbandsb01

--
Hier gehe ich hin: Berliner Salon 29./30. September 2007
http://www.webgrrls-berlin.de

Ausstellung zum Thema Biographie

biopsie-nr-13-2
http://www.netzwerkvirus.tk
biopsie-nr-13-1_small

Filmprogramm Kino Central

http://www.displaced-filmproduktion.de/Aktuell.htm
filmprogramm

Ausstellung "meet the neighbours"

http://www.neurotitan.de/archiv/ausstellung/0708_MeetThyNeighbours.htm

Clips, Galerie Nord

Clips

KünstlerInnen werben
für sich und ihre Arbeit

Über 40 internationale KünstlerInnen haben sich der Aufgabe gestellt, von sich bzw. ihrer künstlerischen Arbeit einen Werbeclip herzustellen. Es entstanden vielfältige Videos, wobei einige der Eingeladenen durchaus über ihren künstlerischen Schatten gesprungen sind.
Einerseits geben sie einen kurzen Einblick in ihre Arbeitsweise, andererseits sind oft eigenständige Miniaturen entstanden.
Die BesucherInnen können beobachten, wie lang oder kurz das gängige Werbeformat von 20 Sekunden sein kann. Ob in jedem Fall eine überzeugende Eigenvermarktung gelungen ist, kann man anhand eines reichhaltigen Angebots von Katalogen und Mappen selbst ergründen.
kuratiert von Barbara Ueber, Herbert Christian Stöger, Mathieu Dagorn

23. März - 28. April 2007
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 -19 Uhr
Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord
Turmstraße 75 EG
10551 Berlin

561

Die Ausstellung wird auch in die Galerie Histoire de l’Oeil Marseille präsentiert im Herbst.
Librairie Histoire de l'oeil
25, rue Fontange, 13006 Marseille

56 (pdf, 430 KB)

strictly Berlin

007 - STRICTLY BERLIN - TARGETS OF OPPORTUNITY

Medienkunst aus Berlin

Video - Performance - Installationen – Dokumentationen
Musik - Multimedia - Interaktion -Stills - Objekte

aus dem Sechsten und Siebten Jahr des Dritten Jahrtausends
Kunst die Zeit stiehlt und in besserer Form zurückgibt!

Diese Ausstellung versammelt eine Vielzahl paralleler Arbeitsansätze, die sich in verschiedenen Ausdrucksformen äußern. Es lässt sich in Berlin feststellen, dass eine Formulierung ähnlicher Anliegen alle Kunstbereiche wie die Musik, die Bildende Kunst, den Film, das Theaters und die Performance durchdringt. Kunstschaffende, nicht nur aus Deutschland, sondern aus vielen Ländern haben in Berlin eine Heimat; zumindest zeitweise. Ihr Ziel ist nicht die Scheinreproduktion von Wirklichkeit, sondern die Loslösung der abgebildeten Wirklichkeit aus üblichen Bedeutungskontexten und Zeitzusammenhängen und deren Sinnstiftung in neuen Kombinationen. Nicht die Kopie der Realität, sondern Begriffe der Wirklichkeit, wo sich eine Interpretation als nur eine Variation unter vielen erweißt. Die Möglichkeit des Nacherzählens ist selten auf diese Ausdrucksformen anwendbar und mit der Nennung von Erkanntem kommt man in der Regel auch nicht weiter. Der Betrachter muss über sich selbst und seine eigenen Erfahrungen nachdenken, erst dann stellt sich die Lust beim Betrachten ein, ohne Garantie jedoch, das Geheimnis vollständig zu lüften.
Die Teilnehmer in 2007 haben ihre Wurzeln in Deutschland, Finnland, Mexiko, Argentinien, Japan, Italien, Kroatien, Polen, Frankreich, Slowenien, Ungarn, Schweiz, USA, Kanada, Israel, Ukraine, Mazedonien, Bolivien, Bosnien ..

Johannes Albers, Jovan Balov, Sandra Becker 01, Ivona Borkowska, Noam Braslavsky, Niina Braun, Ulu Braun, Daniela Butsch, Barbara Caveng, Costantino Ciervo, Gérard Couty, Heiko Daxl, Maciej Dyczkowski, Hanna Frenzel, Ingeborg Fülepp, Monika Funke, Archi Galentz, Walter Gramming, GUP-py, Heike Hamann, Gusztav Hamos, Sibylle Hoessler, Knut Hoffmeister, Wolfgang Höntzke, Joanna Hoffmann, Dirk Holzberg, Maru Ituarte, Christoph Janetzko, Franz John, Timo Kahlen, Kain Karawahn, Lila Karbowska, Peter Kees, Susanne Kienbaum, Uta Kohrs, Marko Kosnik, Betina Kuntzsch, Ilka Lauchstädt, Angela Lubic, Antal Lux, Tatjana Marusic, Otto Mecky, Bettina Munk, Mona Mur, Sven Holly Nullmeyer, Rotraut Pape, Günther Petzold, Danielle de Picciotto, Renata Poljak, Katja Pratschke, Rivka Rinn, Claudia Risch, Don Ritter, Ilse Ruppert, Andreas Sachsenmaier, Vadim Schaeffler, Mariko Sakamoto, Daniela Schiffer, Lisa Schmitz, Ira Schneider, I. Wiga Schrammps jr., Jan-Peter E.R. Sonntag, Markus Soukup, Wolfgang Spahn, Maren Strack, Michaela Strumberger, Waltraut Tänzler,, Alexej Tcherny, Signe Theill, Tobias Trutwin, Ushi f, Maria Vedder, Mario Verandi, Stefano Vidé, Rotraud von der Heide, Till Nikolaus von Heiseler, Marlies von Soden, Ute Weiss Leder, André Werner, Chris Ziegler, Tina Zimmermann

Targets of Opportunity – Gelegenheitsziele
sind vorübergehende Phänomene und unvorhersehbare Fälle,
deren genaues Timing und/oder Position unbestimmbar sind.

kuratiert von
Ingeborg Fülepp & Heiko Daxl (dafü®) - mediainmotion.de

Eröffnung 21.3. 007 um 20.00 Uhr
23.3. - 13.4. 007

GdK - Galerie der Künste
Potsdamer Straße 78
10785 Berlin
030 25358678

http://www.strictly-berlin.de

TOTALISM? INSIDE ODER OUTSIDE TOTAL

NEUROTITAN shop & galerie im haus schwarzenberg
rosenthaler straße 39 / 10178 berlin
mo - sa : 12 - 20 uhr
NEUROTITAN zeigt:
TOTALISM? INSIDE ODER OUTSIDE TOTAL

Kuratiert von Sandra Becker 01 und Yvonne Paul

Sandra Becker 01, Luis Fernández Pons, Peter Kees, Beate Klompmaker, Jasmina Llobet, Andrea Loux, Yvonne Paul, Gertrud Schrader

Ausstellung vom 15. September bis 6. Oktober 2006
Eröffnung am Freitag, 15. September um 20 Uhr


Acht zeitgenössische Künstler/Innen befragen während des Berliner Kunstherbstes 2006 die aktuelle Situation in der Bundesrepublik Deutschland nach totalitären Tendenzen. Das Haus Schwarzenberg bietet einen passenden historischen Rahmen für diese Ausstellung – die ältere und jüngste Geschichte des Viertels bildet sich hier nicht nur ab, sondern wird in einem lebendigen Zusammenhang erfahrbar: die Vertreibung und Ausrottung der europäischen Juden durch das NS-Regime zwischen 1933 und 1945; die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands.

In der Ausstellung werden allerdings weniger politische Systeme nach totalitären Strukturen untersucht; ausgehend von der Beobachtung, dass sich derzeit auch auf allen Ebenen des öffentlichen und privaten Lebens immer stärker Strukturen etablieren, die totalitäre Züge aufweisen, befragen wir unseren ganz normalen Alltag mit künstlerischen Mitteln nach: TOTALISM?

interview

"Interview", Sandra Becker 01

Es ist erstaunlich, dass wir uns selbst Strukturen und Situationen schaffen, die totalitäre Züge aufweisen, obwohl die durch Hannah Arendt vermittelte Erkenntnis auch heute noch richtig ist:

„(…) Für [Hannah Arendt] gilt nicht der alte Satz: So musste es kommen. Die Konstruktionen der Sinnzusammenhänge, die zu Kausalitäten in der Geschichte werden oder werden können; sind nicht als schlechthin zwingend gemeint. Denn erkannt, sind sie revidierbar. Es liegt am Menschen und nicht an einem dunklen Verhängnis, was aus ihm wird. (…)“

(Auszug aus dem Geleitwort von Karl Jaspers 1955 zu Hannah Arendt: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft – Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft; S. 12, Piper Verlag, 1986 München)

http://totalism.twoday.net

aktuell

events

aktuell

Hinweise zu aktuellen Projekten

Aktuelle Beiträge

Vorlesung an der Charité...
Im Rahmen der Udk-Vorlesungsreihe „Künste...
sandra becker 01 - 11:07
Kurzportrait von ber-IT
Im Rahmen von "Wir sind das Web" gibt es ein Kurzportrait,...
sandra becker 01 - 11:03
Marilyn - interactive...
Der Lichtkasten "Marilyn" wurde am 08.03.2008 auf...
sandra becker 01 - 10:27
das andere Licht
Diese Ausstellungsreihe findet jährlich statt...
sandra becker 01 - 11:02
von mir gestalteter Katalog...
Auf der 59. Frankfurter Buchmesse wird der von mir...
sandra becker 01 - 10:35

Menü

aktuell
Bilderalben:

twoday.net

Suche